A HERZLICH'S GRÜß GOTT

in Unterneukirchen, Landkreis Altötting, Bistum Passau

Aktuelles

Den aktuellen Pfarrbrief finden Sie auf dieser Seite unten!


 

 

Bergmesse

Bergmesse der Unterneukirchner Vereine fand heuer auf der Kaiserbuche bei Oberndorf/Salzburg statt. Pfarrer Hermann Schächner zelebrierte mit 130 Teilnehmern trotz kühlem, aber immerhin trockenem Wetter die Messe an der geschichtsträchtigen Kaiserbuche. Die Organisation dafür übernahm wieder die Aufweckaband, welche neben der Gestaltung des Gottesdienstes auch noch im Gasthof für Geselligkeit sorgte. Die AWO organisierte wieder einen Bus .


Neues von den Bauarbeiten an der Christkönigskirche

Die Bauarbeiten zum barrierefreiem Zugang zur Christkönigskirche und Sakristei schreiten voran. Nachdem die Bodenplatten verlegt sind, werden paralell die Zugänge zur Kirche und Sakristei fertiggestellt, bevor ab Mitte September die Inneneinrichtung der Sakristei folgt. 

Vor kurzer Zeit tagte die Kunstkommision der Diözese aus Passau in Unterneukirchen. Grund war, auszuloten ob beim neuen Platz neben der Betonwand eine Christkönigsfigur in Frage kommt. Das wurde von den anwesenden Verantwortlichen, u. a. Kunstreferent Brunner, Generalvikar Dr. Metzl, Diözesanbaumeister Jarzombek, Architekt Pinker sowie Pfarrer Schächner und Mitlieder der örtlichen Kirchenverwaltung als passend und einer Bereicherung zur Pfarrkirche gesehen. Dazu werden nun durch einen Künstlerwettbewerb die Kosten ermittelt und anschließend trifft die KV eine Entscheidung.

Um all diese Maßnahmen stemmen zu können, ist die Kirchenverwaltung auf Spenden aus der Pfarrei angewiesen. Im letzten Pfarrbrief wurde darüber ausführlich berichtet.

Hier nochmal die Bankverbindung mit der Bitte um eine Spende. Spendenquittungen werden gerne ausgestellt!

Kath. Pfarrkirchenstiftung Unterneukirchen
R+V Tüßling- Unterneukirchn

DE69 701695760000012904
Zweck: Spende für Neugestaltung Christkönigskirche


Abschied von Pfarrpraktikantin Verena Federl

Sie hat immer ein Strahlen im Gesicht. So kennt man Verena Feder unsere Pfarrparaktikantin. Und mit diesem Strahlen schafft sie es leicht ihren Glauben an andere weiter zu geben. Ein Abschied mit Gottesdienst im Pfarrgarten hätte es werden sollen, das Wetter ließ es nicht zu und man weichte kurzerhand in die Johanneskirche aus. Von Kindergarten, Ministranten, Erstkommunion, Jugendarbeit bis hin zur Erwachsenenarbeit war Verena Federl eingesetzt in der Pfarrei und stets sehr engagiert und glaubwürdig. Nach dem Gottesdienst zu dem auch viele Ministranten und Pfarrangehörige gekommen waren verabschiedeten die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ursula Schenk, Pfarrer Hermann Schächner und Bürgermeister Georg Heindl die Praktikantin und wünschten ihr für ihre neue Aufgabe als Pfarrassistentin in Osterhofen viel Freude und Gottes Segen. Ein anschließender Empfang im Pfarrheim gab allen Pfarrangehörigen noch die Möglichkeit zu einem persönlicher Abschied von Verena Federl.


Pfarrfest

Das diesjährige Pfarrfest läutete ein Familiengottesdienst ein, musikalisch umrahmt vom Kinderchor. Sr. Marcia Schneiderbauer nahm Gottesdienst und Pfarrfest zum Anlass, um in ihrer Heimatpfarrei ihr 60. Ordensjubiläum zu feiern. Nach dem Gottesdienst durften die Kinder Luftballons mit ihren Adressanhängern steigen lassen, natürlich hoffen hier alle, dass ihr jeweiliger Ballon die weiteste Strecke zurücklegt. Alle Pfarrangehörigen waren dann in den Pfarrgarten zum Mittagessen bzw. Kaffee und Kuchen eingeladen. Dem immer wieder einsetzenden Regen trotzten die Besucher dank des aufgestellten Zeltes. Sie konnten den Regentropfen bei Gegrilltem, Schaschlik, Steckerlfisch oder Braten ruhig zusehen und sich ihr Essen, das viele fleißige Hände bereitet hatten, genüsslich schmecken lassen. Aus vieler Munde war zu hören, dass wir eben nicht nur unser Pfarrfest, sondern auch das Aufatmen der durstigen Natur feierten. Während des Mittagtisches präsentierten die Christkönigbläser ihr umfangreiches Repertoire. Witterungsbedingt musste der traditionelle Seilziehwettbewerb leider ausfallen, stattdessen konnten die Mannschaften ihre Geschicklichkeit beim Tennisballtransport, erlaubt war hier lediglich der Einsatz der Beine, unter Beweis stellen. Die Christkönigbläser hatten hier eindeutig die beste Strategie und holten sich den 1. Platz. Auf sie wartet eine Kutschenfahrt mit Brotzeit, kredenzt vom Pfarrgemeinderat. Zweit- und Drittplatzierte wurden Kirchenverwaltung und Burschenverein, die jeweils mit einem Gutschein vom Gasthaus Leidmann bzw. Gasthaus Haindl belohnt wurden.