A HERZLICH'S GRÜß GOTT

in Unterneukirchen, Landkreis Altötting, Bistum Passau

Aktuelles

Sternsingeraktion 2018 "Christus segne dieses Haus!"

Am 2.Januar 2018 waren wieder 30 Kinder und Jugendliche, die am Tag zuvor von Pfarrer Hermann Schächner gesegnet und ausgesandt worden waren, als Sternsinger verkleidet unterwegs in unserer Gemeinde. Mit dem Kreidezeichen "20*C+M+B+18"  brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen "Christus segne dieses Haus" zu den Menschen in Unterneukirchen und sammelten für Not und leidende Kinder in aller Welt.Das Motto heuer lautete:"Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit." Ein herzliches Dankeschön an alle Sternsinger, die einen Tag ihrer Ferien opferten und den schönen Betrag von 3250 Euro sammeln konnten, man beachte 400 Euro mehr als letztes Jahr!


Wir freuen uns über fünf neue Ministranten

Beim Familiengottesdienst am Kirchweihsonntag hatte Kaplan Vincent die schöne Aufgabe fünf Kinder in die Schar der Ministranten aufzunehmen. Hanna Gehringer, Lucia Rudlof, Evamaria Beier, Maja Spötter und Michael Rost wurden von den Oberministranten Simon Glöckl, Andreas Mitterer und Johannes Eder in vielen Übungsstunden für den Altardienst vorbereitet und dürfen von nun an bei den Gottesdiensten ministrieren. Gleichzeitig bedankte sich Kaplan Vincent und Gemeindereferentin Alexandra Kalchauer bei Simon Stadler und Stefan Schmidt für ihre jahrelange Treue und ihren gewissenhaften Einsatz als Ministranten.


Ministranten

Das Wort Ministranten leitet sich vom lateinischen "ministrantes" (Dienende) ab .
Unsere Messdiener, wie man sie auch nennen kann, helfen dem Priester bei der Feier der heiligen Messe durch entsprechende Handreichungen und verstärken durch ihre Anwesenheit die Feierlichkeit eines Gottesdienstes.

Unsere Gruppe umfasst derzeit 36 Buben und Mädchen. Begonnen wird der Altardienst nach der Erstkommunion.
Sinnvoll ist der Ministrantendienst nicht nur um "Helfer" des Priesters zu sein, sondern Kindern wird die Möglichkeit geboten, eine wichtige Aufgabe in der Pfarrgemeinde zu übernehmen und somit aktiv das Pfarrgemeindeleben mitzugestalten. Die Kinder lernen aber auch, sich in eine Gruppe einzufügen, Verantwortung zu tragen, Gemeinschaft und christlichen Glauben zu erleben.
Bei den regelmäßigen Treffen wird nicht nur ernst geprobt und wichtige Dinge besprochen, je nach Anlass wird auch immer wieder gefeiert, gespielt und gelacht. Einmal jährlich machen wir einen Ausflug.
Eine Besonderheit  im Kirchenjahr ist vor allem  die Sternsingeraktion.

 

 


Winterfreizeit der Ministranten in Kaprun


Über 50 Ministranten und Ministrantinnen aus Kastl und Unterneukirchen haben sich am Freitag 20. Januar 2017 zu einem Winterwochenende nach Kaprun aufgemacht. Mit ihren Betreuern, den Oberministranten, Pastoralassistentin Alexandra Kalchauer und Pfarrer Hermann Schächner ging die Fahrt mit dem Bus in die Berge. In Kaprun nahmen die Ausflügler Quartier in einem Jugendgästehaus ein. Beim einem gemütlichen Abend hatten die Jugendlichen viel Spaß beim dem von den Oberminis vorbereiteten Quiz "Let`s Fetz". So mancher sah am nächsten Morgen noch müde aus, als um 7.15 Uhr ein Gottesdienst gefeiert wurde, bevor man sich mit einem guten Frühstück auf die anstehenden Aktivitäten stärken konnte. Ein Teil der Gruppe besuchte nun die Therme Kaprun, die anderen hatten sich bei strahlend schönem Wetter für einen Tag Skifahren im Skigebiet  Zell am See entschieden. Die Heimfahrt wurde  unterbrochen, um sich beim Schnitzelessen noch einmal zu stärken und den gelungenen Ausflug gemütlich ausklingen zu lassen. Ein Wochenende das allen sehr viel Spaß gemacht hat. Gerne wieder!


1. Platz beim Ministranten-Hallenfußballtunier

Gratulation geht an unsere Ministrantenfußballmannschaft zum 1. Platz im Hallenfußballtunier des Dekantes Altötting. Nach zweimaligem Ausscheiden im Halbfinale gelang es dem Team von Simon Glöckl heuer endlich ins Finale einzuziehen. Mit einem 1:0 Sieg im Pfarrverbandsderby gegen Burgkirchen am Wald konnten die Minis heuer erstmals wieder den Pokal in Empfang nehmen um den 19 Mannschaften eifrig, aber fair kämpften. Mit diesem Sieg konnten sich die Unterneukirchen Ministranten  für den Diözesancup qualifizieren, zu dem hoffentlich genau wieder so viele Fans mitanreisen.

Zum ersten Mal konnten die Unterneukirchner Ministrantinnen eine Mädchenmannschaft an den Start bringen, die sich sehr wacker durch das Turnier kämpften. Ihr Trainer Florian Glöckl sieht für die Zukunft noch großes Potential, da alle Spielerinnen noch sehr jung sind und noch lange Tuniere bestreiten können.